Hast du schon mal  von kühleren und wärmeren Farben gehört? Je nach dem welchen Hautunterton du hast kann dich eine kühle oder warme Farbe strahlen oder aber auch fahl wirken lassen. Auf der Suche nach meinem Stil und der dazugehörigen Garderobe hat mich das Wissen über meinen Hautunterton unheimlich geholfen. Zu wissen, welche Farben einem stehen erleichtert nicht nur das Shoppen, es vermindert Fehlkäufe und macht das Zusammenstellen einer Capsule Wardrobe um einiges einfacher.

 

 

Hautfarbe und Hautunterton sind nicht das gleiche

Ob dir eher kühle oder warme Farben stehen hat meistens mit deinem Hautunterton zu tun. Das ist nicht mit der Hautfarbe zu verwechseln denn diese kann sich je nach dem wie oft du dich in der Sonne befindest ein wenig verändern und spielt hier keine Rolle. Dein Hautunterton ändert sich nicht, dieser bleibt immer gleich und kann der Grund sein warum du dich in beispielsweise blauen Farben gut fühlst und in anderen eher blass.

Der Unterton unserer Haut ist nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich. Für meine ungeübten Augen war es schwierig zu erkennen welchen Unterton ich habe denn ich liess mich schnell von meiner Hautfarbe täuschen. Glücklicherweise gibt es aber einige Methoden die helfen können den Unterton zu ermitteln.

Warum ist es wichtig den eigenen Hautunterton zu kennen?

Wie oft hast du dir Kleider gekauft die dir zwar gefallen haben, dich aber irgendwie blass aussehen liessen? Ein gutes Beispiel ist es dass man bei einem Teil immer das Gefühl hat noch mehr Make Up zu brauchen da man irgendwie blass aussieht. Ich dachte immer dass es an mir liegen würde, vielleicht habe ich zu wenig geschlafen oder sollte unbedingt mal wieder mehr Früchte essen 😉

Oft liegt es jedoch an der Farbe des Kleidungsstücks, oder besser gesagt, am Farbton. Dies ist auch der Grund warum gewissen Personen ein Senfgelb unheimlich gut steht und anderen wiederum gar nicht. Farben die deinen Unterton schmeicheln lassen dich frischer, strahlender und gesünder aussehen, jene die diesem nicht entsprechen, eher fahl und müde. Am besten lässt sich dies erkennen wenn du kein Make Up trägst denn das kann vieles “gut” machen auch wenn es nicht deine Ideale Farbe ist.

 

 

 

Wie ermittle ich meinen Hautunterton?

 

Ganz wichtig ist es dass du bei der Ermittlung deines Hautuntertones Tageslicht hast. Stehe nahe an ein Fenster, vermeide aber direktes Sonnenlicht. Künstliches Licht ist nicht geeignet denn es verfälscht die Farben.

bestimme deinen Hautunterton

 

Der Adern-Test

Schau dir deine Adern am Handgelenk an. Sind diese eher bläulich oder violett dann bist du eher kühl. Sind diese eher grünlich / olive dann bist du eher warm. Lässt es sich an deinen Adern nicht ermitteln kann es sein dass du neutral bist.

 

Weiss-Methode

Wickle dich in ein weisses Tuch oder halte ein weisses Blatt Papier an deinen Hals / Dekolleté. Wichtig ist es dass du es am Bereich deines Halses testest denn das Gesicht ist immer etwas rötlicher als der Rest des Körpers. Erscheint deine Haut neben dem weiss eher rosa / pink dann hast du einen höheren Blauanteil in deiner Haut, das heisst du bist eher kühl. Erscheint deine Haut eher gelblich dann bist du warm.

 

Der Metall-Test

Beim Metalltest suchst du dir jeweils ein grosses silbernes und goldenes Schmuckstück zusammen. Halte zuerst das silberne und dann das goldene Schmuckstück an den Halsbereich. Welches lässt deine Haut strahlen und leuchten? Ist es das silberne Stück dann bist du eher kühl, warm wenn das goldene Stück dich besser schmeichelt.

 

Die Augenfarbe-Methode

Achte dich darauf ob deine Augenfarbe eher gräulich oder grünlich sind. Sind sie eher gräulich dann bist du eher kühl, warm wenn deine Augen eher grünlich sind.

 

Hast du immer ein anderes Ergebnis erhalten oder haben dich immer beide Optionen gut geschmeichelt? Dann ist dein Hautunterton wahrscheinlich neutral. Theoretisch stehen neutralen Hautuntertönen alle Farbtöne.

Für jede Farbe gibt es eine kühlere und eine wärmere Variante. Wir können also alle Farben tragen, entscheidend ist nur der Ton. Auch wenn ich mich schon ein wenig mit diesem Thema beschäftigt habe, es ist manchmal schwierig den Farbton zu erkennen. Im Internet gibt es jedoch sehr viele Beispiele und Vorlagen die helfen können.

Natürlich heisst dein Ergebnis nicht dass du nur noch kühle oder warme Farben tragen darfst! Grundsätzlich handelt es sich hierbei um eine Theorie und auch bei mir gibt es Farben welche nicht meinem Unterton entsprechen, mir aber gut gefallen und stehen. Das Wissen über meinen Unterton hat mir aber in vielen Situationen sehr geholfen und ich hoffe dir damit auch ein wenig geholfen zu haben!

 

 

Follow:
Share:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.